Besichtigung und Abholung vor Ort in Pforzheim möglich. Einfach vereinbaren unter: 07231-2818147
Schnelle Lieferung
Kostenloser Versand & Rückversand
1 Monat kostenlose Rückgabe
Kunden-Hotline: 07231 - 2818147

Geburtssteine Januar - Granat

Heute möchten wir Ihnen den Granat vorstellen. Er stellt den Geburtsstein des Januars dar.



Name
Wenn Sie bei dem Namen Granat gleich an Granatapfel denken, liegen Sie damit gar nicht so falsch. Man geht davon aus, dass das Wort Granat von dem lateinischen Wort „granum“ abstammt. Granum steht für Kern oder Korn und wurde auf Grund der rundlichen Form von gefundenen Roh-Edelsteinen vergeben. Zudem spielt der Name auch auf die Ähnlichkeit der Steine zu den Körnern des Granatapfels an. Ein Zusammenhang zwischen der Farbe dieser Frucht und den Granaten ist auch nicht auszuschließen.



Entstehung
Der Granat entsteht durch Metamorphosen bei silikatischen Peliten, die eine Temperatur von über 450 Grad Celsius haben. Granatkristalle mit viel Spessartin entstehen bei geringeren Temperaturen. Spessartin wird bei höheren Temperaturen almandinhaltiger. Ab einer Temperatur von ca. 900 Grad Celsius baut sich Granat ab und wird zu Spinell und Quarz.

Aussehen/ Farbe

Das Aussehen der Granate ist durchscheinend, teilweise sogar durchsichtig. Durch Fremdbeimengungen können sie undurchsichtig werden. Unverwitterte Granate haben einen glas- bis fettähnlichen Glanz. Die Farben sind dunkel, meistens rötlich. Daneben existieren noch grüne, gelbe, orangene und rosane Farbvarianten. Selten sind farblose und braune Granate. Mit einer Dichte von 3,5 bis 4,5 und einer Härte von 6,5 und 7,5 eignen sich Granate für eine Verwendung in der Schmuck- und Industriebranche.
Granat ist massiv und kommt in Form von makroskopischen Kristallen oder in körniger Form vor. Teilweise gibt es Stücke von bis zu 700 kg. Gefunden werden kann Granat in Gneis, Glimmerschiefer, Eklogit und magmatischen Gesteinen.

 
Herkunft
Granate in ihren verschiedensten Varietäten kommen aus den unterschiedlichsten Gebieten der Welt. Dazu zählen USA, Südafrika, Kenia, Madagaskar, Mosambik, Nigeria, Sri Lanka und Tansania. 

 

Geschichte und Bedeutung
Schon in vielen alten Erzählungen spielte der Granat eine Rolle. So war er schon in Erzählungen der griechischen Mythologie zu finden. In muslimischen und jüdischen Erzählungen bildete seine besondere Leuchtkraft den Mittelpunkt. Granate wurden schon in früher Zeit in Schmucktücken verarbeitet. Um den Toten den Weg nach Wal halla zu erleuchten verwendeten die Wikinger Granatschmuck als Grabbeigabe.
Heute stehen Granate als Symbol für Licht, Treue und Wahrheit.


In unserem Sortiment finden Sie Granate in unterschiedlichen Schmuckstücken. Wir legen bei der Verarbeitung der Edelsteine sehr viel Wert auf Qualität. Auch bei der Güte und der Reinheit unserer Edelmetalle befinden Sie sich in vertrauensvollen Händen. Denn eine enge Zusammenarbeit mit den Pforzheimer Scheideanstalten bürgt für die Güte und Reinheit der Edelmetalle. Damit Sie die Qualität unseres Schmucks auch schwarz auf weiß haben, erhalten Sie zu jedem Schmuckstück das passende Zertifikat.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.